Ärmel hochgekrempelt: Der Aufbau der Ausstellung ist im vollen Gange!

In wenigen Tagen ist es so weit: Die Sonderausstellung im Lippischen Landesmuseum wird eröffnet. Bis dahin gibt es noch viel zu tun. Wir geben Einblicke in den Aufbau der Ausstellung.

 

Vitrinen verschieben, Ausstellungsobjekte in Position bringen und Bilder und Texttafeln an den Wänden befestigen – der Ausstellungsaufbau kommt voran. Alle packen mit an, wenn es darum geht, Nägel in die Wand zu schlagen oder schwere Objekte wie die Kartoffelschälmaschine an ihre Position zu hieven. Die Monteure der Gestaltungsfirma von Hagen Design wagen sich in luftige Höhen der Sonderausstellungshalle, um eine Weltkarte anzubringen. Anderswo ist Fingerspitzengefühl gefragt: Ein Papierstreifen mit Texten muss in die alte Schreibmaschine eingefädelt werden.

Es gibt bis zur Eröffnung in der nächsten Woche noch viel zu tun: Alle Objekte müssen ordentlich aufgestellt werden, Bilder montiert und Texttafeln sowie Objektbeschriftungen angebracht werden. Das schaffen wir nicht allein. Neben den Monteuren von von Hagen Design, werden wir außerdem tatkräftig von den Hausmeistern des Lippischen Landesmuseums unterstützt. An dieser Stelle sind auch die Raumpflegerinnen nicht zu vergessen, die dafür sorgen, dass alle Objekte für die BesucherInnen durch die Gläser der Vitrinen auch flecken- und staubfrei sichtbar sind. Wir möchten an dieser Stelle allen Helferinnen und Helfern danken!


Das könnte Dich auch interessieren …